Logo Lasersprechstunde
Home Lasertherapie Operative Dermatologie Ästhetische Dermatologie
Suche
 

Chemische Peelings/Chemical peels

  1. Wirkprinzip: Peelings tragen die obersten Hautschichten ab und verfeinern damit das Erscheinungsbild der Haut
  2. Verwendete Substanzen:
  3. Indikationen: Akne, oberflächliche Knitterfalten, oberflächliche Narben und Aknenarben, Pigmentverschiebungen und unreine Haut, „müde“ Haut erhält mehr Ausstrahlung und Brilliance
  4. Vorbereitung: eine mindestens zweiwöchige Anwendung von Fruchtsäure-haltigen Cremes ist notwendig, dadurch „lernt“ die Haut sich schneller zu regenerieren und spricht besser und mit weniger unerwünschten Wirkungen auf das Peeling an
  5. Obligate Wirkungen: die Haut rötet sich nach der Behandlung, sie kann sich trocken anfühlen und spannt gegebenenfalls, manchmal schält sich die Haut nach dem Peeling
  6. Komplikationen und Nebenwirkungen: Rötung, Spannungsgefühl, Schälen der Haut, Krusten, oberflächliche offene Stellen („Erosionen“), zunächst Aufflammen einer Akne, Pigmentierungsverschiebungen bei Sonneneinstrahlung oder Solariumsbesuch
  7. Es sind mehrere Wiederholungsbehandlungen notwendig im Abstand von 1 – 4 Wochen je nach verwendeter Substanz